Link verschicken   Drucken
 

Landkreis Oberspreewald-Lausitz

 

OSL Wappen

 

Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz bietet seinen Einwohnern und Gästen einzigartige kulturelle und touristische Schätze, die es zu entdecken, zu erleben und zu bewahren gilt. Überzeugen Sie sich von der Schönheit des Landkreises und entdecken Sie, wie er sich mit seinen Menschen auf einen viel versprechenden Weg in die Zukunft begibt.

 
Einzigartiges Lausitzer Seenland im Süden
Mit dem Ende des Braunkohleabbaus, der 120 Jahre die Wirtschaft der Region bestimmte, und mit der sich anschließenden Rekultivierung entwickelte sich in der Lausitz die größte Landschaftsbaustelle Europas. 

 

Im Rahmen der Internationalen Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land von 2000 bis 2010 nahmen die Menschen der Region die einmalige Chance wahr, in riesiger Dimension neue Landschaften für Bewohner und Besucher zu gestalten und eine Vision zu verwirklichen – aus den einst gewaltigen Tagebaurestlöchern entsteht ein neues Gesicht mit tiefblauen Farbtupfern.  Mit dem Lausitzer Seenland zwischen Berlin und Dresden wurde aus einer ehemaligen Industrie- eine Erholungsregion mit einer einzigartigen neuen Wasserlandschaft – die größte zusammenhängende Seenlandschaft Europas mit insgesamt 23 größeren Seen – geschaffen.


Zukünftig werden zehn Seen im Kerngebiet durch schiffbare Kanäle miteinander zu einer Gesamtwasserfläche von 7.000 Hektar verbunden. Das riesige Wasserparadies lädt dann zum Wasserwandern ein. Schon jetzt sind vor allem auf dem Senftenberger See vielfältige wassersportliche Aktivitäten möglich. Senftenberger See, Geierswalder See und Bärwalder See verfügen bereits über Marinas mit Liegeplätzen.  


Ein echtes Markenzeichen des Lausitzer Seenlandes, neben den schiffbaren Kanälen, ist die schwimmende Architektur. So entstehen neben den unterschiedlichsten Beherbergungsmöglichkeiten am Wasser auch Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Wasser: schwimmende Häuser laden zum Wohnen und Urlaub verbringen ein. Beispiele der schwimmenden Architektur bieten schon jetzt die schwimmenden Häuser am Gräbendorfer, Partwitzer und Geierswalder See.  
 
Mit der Flutung der Seen vollzieht sich ein faszinierender Landschaftswandel. Dieser Wandel wird bei einer Radtour auf dem ausgedehnten hervorragend ausgebauten Radwegenetz erlebbar.


Naturschatz im Norden: der Spreewald
Nicht nur im Süden des Landkreises gibt es touristische Kostbarkeiten, auch der Norden ist mit dem Spreewald reich an Naturschätzen. Die einmalige Flussauenlandschaft des Spreewaldes zählt mit seinen unzähligen Fließen, den Wiesen und urwüchsigen Mischwäldern zu den Besonderheiten deutscher Landschaften und steht als Biosphärenreservat unter dem Schutz der UNESCO.


Das wohl wichtigste Verkehrsmittel im Spreewald ist der Kahn, da viele Gehöfte, Ackerflächen und Wiesen, aber auch einige Gaststätten nur auf dem Wasserweg erreichbar sind. Für Gäste sind große und kleine Kähne mit Bänken und Tischen ausgerüstet und Paddelboote werden zahlreich für idyllische Wasserwanderungen bereitgestellt. Einige kleine Betriebe bauen heute noch Holzkähne nach alter Tradition.
Markenzeichen des Spreewaldes sind auch der Gemüseanbau und die Konservierung. Über die Landesgrenzen hinaus bekannt sind die Spreewaldgurken, die überall als Saure, Senf- oder Gewürzgurken Appetit auf ihre Heimat machen.


Interessante Einblicke in das Leben des Charaktervogels des Spreewaldes und der Niederlausitz – dem Weißstorch – bietet das Niederlausitzer Weißstorchzentrum in Vetschau/ Spreewald. Höhepunkt ist der Blick in ein Storchennest per Videokamera über das Internet.


Abwechslungsreiche kulturelle Attraktionen
Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz besitzt neben den landschaftlichen Besonderheiten auch ein vielfältiges und gewachsenes Kulturleben. Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen bieten den Einwohnern und Gästen abwechslungsreiche Gestaltungsmöglichkeiten für Freizeit und Urlaub, wie das Senftenberger Theater NEUE BÜHNE mit dem überdachten Amphitheater direkt am Senftenberger See – das kleine Theater, das sich in die große Riege als „Theater des Jahres“ einreihen darf, Freizeit- und Erlebnisbäder, die Skihalle Snowtropolis, Museen, z. B. das Spreewaldmuseum in Lübbenau mit dem Anbau für die „Spreewaldguste“ – wie Lok und Wagon der Spreewaldbahn liebevoll von den Einheimischen genannt werden, die Festungsanlage Senftenberg mit einem Festungswall in Erdbauweise, der in seiner Form als einmaliges Zeugnis der Militärbaukunst in Deutschland gilt, die Slawenburg Raddusch und das Kunstgussmuseum Lauchhammer sowie Schlösser und Parks, Bowlingzentren und das Senftenberger Planetarium. Zahlreiche Motorsportfans zieht der Lausitzring – die größte und modernste Motorsportanlage in Europa – jedes Jahr in den Landkreis. Die multifunktionale, „grüne“ Anlage bietet eine einzigartige Rennstreckenvielfalt und ist mit einem Mix aus Solar, Biogas und Windenergie auf dem Weg, die erste Anlage Deutschlands zu werden, die die eigene Strom- und Wärmeenergie völlig autark aus erneuerbaren Energien erzeugt. Der Ring ist gleichzeitig die größte Veranstaltungsfläche für Musikveranstaltungen und Konzerte.


Eine besondere Attraktion im Erholungs- und Wellness-Bereich stellt das mit dem Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnete Spreewelten Sauna- und Badeparadies „Schwimmen mit Pinguinen“ in Lübbenau/Spreewald dar.


Einladende Wandergebiete sind die  Calauer Schweiz, die Bucksche Schweiz und die Kmehlener Berge. Flächendeckend ermöglichen sehr gut ausgebaute und ausgeschilderte Rad- und Wanderwege die kreisübergreifende Erschließung der Sehenswürdigkeiten.

 

Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Dubinaweg 1

01968 Senftenberg

 

Ansprechpartnerin: Bärbel Weihmann

 03541/8705141

 

www.osl-online.de